Animal Crossing Tagebuch 15.Juli 2013

Liebes AC-Tagebuch,

 

Auf geht es zur Insel! Morgens früh war ich schon aufgeregt, weil es endlich losgeht zur Insel. Schließlich hat Herr Törtel mich gestern eingeladen. Auf der Insel habe ich dann die verschiedenen Ausflüge ausprobiert und auch zum ersten Mal einen Schwimmanzug anprobiert. Aber am Wichtigsten ist wohl, dass ich eine Menge verschiedener Früchte eingesammelt habe, um sie in Lassburg zu pflanzen. Nun werde ich ganz viele verschiedene Früchte in der Stadt habe, die ich dann gewinnbringend verkaufen kann.

Apropos gewinnbringend: Da ich nun meine Genehmigung habe, habe ich mich erst einmal für höhere Preise eingesetzt, damit mehr Geld in die Kassen kommt. So läuft es nämlich. Ohne Sternis in der Tasche kann man nur wenig ausrichten.

HNI_0049Olaf war ganz aufgeregt, dass jemand neues in die Stadt gezogen ist. Er war der festen Überzeugung, dass der neue Bewohner ein hübsches Mädchen sei, und wollte später mit einer Rose vorbeigehen. Ich habe ihm dennoch nicht verraten, dass Gisbert ein männlicher Tiger ist.

Heute habe ich auch zum ersten Mal Leute per StreetPass getroffen und habe schöne Dinge in den Häusern gesehen. Damit bin ich meinem ersten kompletten Set schon sehr viel näher gekommen. Beim Royal-Set fehlen mir so nur noch ein paar Dinge. Das wird die Hausbesichtiger glücklich machen.

Animal Crossing Tagebuch 14.Juli 2013

BPHjJaWCYAADkuf Liebes AC-Tagebuch,

Heute wurde mal wieder früh aufgestanden. Leider war aber um 7 Uhr mal wieder nur wenig los in der Stadt und so verbrachte ich meine Zeit damit, Fossilien auszugraben und darauf zu warten, dass die Geschäfte aufmachen. Aber obwohl wenig los war, konnten doch schon einige Dinge erledigt werden. So wurde mir gesagt, dass meine Genehmigung so gut wie fertig ist. Melinda muss nur noch ein wenig Papierkram erledigen und schon sollte meine Genehmigung hoffentlich schon morgen da sein. Außerdem wurde in der Stadt ein neues Haus gebaut, in das morgen ein gewisser Gisbert einziehen wird. Apropos Haus: Über Nacht wurde mein Zuhause vergrößert, so dass ich endlich mehr Platz für meine Möbel habe. Leider habe ich dadurch aber auch wieder 98.000 Sternis Schulden auf dem Konto. Hoffentlich wird ein Teil der Schulden durch meine Rübeninvestition getilgt, denn Sigrid lief morgens durch die Stadt und dort investierte ich 9.500 Sternis in Rüben. Mal schauen, welche Rendite ich dadurch erhalte.

HNI_0043

Als ich morgens das Haus verließ, lag auch ein Brief von Mama in meinem Briefkasten. Lieb, dass sie da an ihren kleinen Lasse denkt und ihm auch einen schicken Tisch mitgeschickt hat. (Leider ist für den immer noch nicht genug Platz in meinem Anwesen. Auch haben sich die Einwohner über meine Briefe gestern bedankt. Da macht es doch Spaß, jemandem einen Brief zu schicken. Nachdem die Geschäfte geöffnet haben und ich meine Sachen verkauft habe, redete ich ein wenig mit Herrn Törtel. Leider kann ich erst morgen seine Insel besuchen fahren und dort hoffentlich ein paar neue Früchte für meine Stadt finden.

Bei den täglichen Unterhaltungen mit den Stadtbewohnern wollte Eleonore gerne meine Wohnung besuchen und ich sollte danach auch ihr Zuhause anschauen. Sie hat mir freundlicherweise einen guten Preis für ihr Royal-Bett gemacht, in dem man sich schön hin- und herrollen kann. Einfach gemütlich. Für Violetta habe ich etwas zu Olaf gebracht, wofür ich außerdem eine große Rakete für mein Wohnzimmer erhalten habe. Zwar ein wenig groß, aber dafür durchaus schick.

Beim Pfirsichsammeln und beim Bäumeschütteln wurde ich leider von Bienen überrascht, die mich gestochen haben. So bin ich jetzt vollkommen zerstochen und sehe schlimm aus.

HNI_0040

Aber wie Violetta meinte, muss ich mir wohl keine Sorgen um ein Halloweenkostüm machen. Leider gibt es in der Stadt noch keine Medizin zu kaufen, daher hoffe ich, dass es auch von alleine wieder weggeht… Und falls nicht, habe ich mir eben eine Schuluniform mit großer Brille angezogen. Damit bin ich schick und nur schwer zu erkennen.

Zum Abend habe ich noch etwas gefischt und habe dabei teure Fische gefangen, wodurch ich sogar in der Lage war, meinen neuen Kredit komplett zurückzuzahlen. Morgen gibt es dann ein noch größeres Haus und einen noch höheren Kredit.