Anime Winter 2010 – Die Vorschau

Nächste Woche geht’s auch schon wieder los mit neuen Animeserien. Mal schauen, was mir dort gefällt.

(Übersichtsgrafik von http://chartfag.wordpress.com/)

DRRR! hört sich schon mal interessant an, besonders weil ich eigentlich nur Gutes über Baccano! gehört habe.

Dance in the Vampire Bund hat Vampire und Lolis. Keine Ahnung, was ich davon halten soll. Aber es ist von SHAFT und SHAFT steht für Qualität.

SoRANoWoTo sieht generisch aus.

Hanamaru Kindergarten sieht auf den ersten Blick grausam aus, aber da es von Gainax ist, muss ich dem wohl eine Chance geben.

Qwaser of Stigmata sieht auch nicht gut aus, aber die Kraft aus Brustmilch Idee könnte interessant sein.

Ookami Kakushi scheint interessant zu werden. Die Preview dazu sah schon gut aus.

Ladies vs Butlers könnte gut werden.

Chu-Bra hat zumindest Panties und das ist schon mal etwas wert.

Review: Silent Hill Shattered Memories

Kompletter Artikel auf gamers.de

FAZIT:
Mit „Shattered Memories“ erreicht die „Silent Hill“-Reihe endlich wieder die Klasse des zweiten Teils der Serie. Vergessen sind Experimente wie „The Room“ oder das actionreiche „Homecoming“. Besonders die Entscheidung auf ständige Monsterangriffe zu verzichten, tut dem Spiel sehr gut und hilft dabei eine herausragende Story zu erzählen. Das Ende ist eines der Besten aller Zeiten.

Zwar ist „Shattered Memories“ spielerisch nichts Neues oder Weltbewegendes, denn die Rätsel sind nicht besonders schwer und Weglaufen kann eigentlich jeder, aber durch die fantastische Balance zwischen Rätseln, Spannung und ein wenig Action macht dieses Spiel auch für Zuschauer viel Spaß. Und zu zweit auf dem Sofa ist es auch nicht ganz so gruselig.

oder 88%

Review: Elemental Monster TD Portable

Kompletter Artikel auf gamers.de

FAZIT:

Auch wenn „Elemental Monster TD Portable“ einen der wohl übelsten Namen der Videospielgeschichte besitzt, ist das Spiel ein gewaltiger Spaß. Zwar ist der Sammelkartenaspekt fast komplett auf das Sammeln konzentriert, aber dafür begeistert der Tower-Defense Anteil durch die große Anzahl an Einheiten und Kombinationsmöglichkeiten. So macht es auch nach mehrmaligem Spielen einer Karte immer wieder Spaß, neue Decks auszuprobieren, um noch ein klein wenig besser mit den Gegnern fertig zu werden.

Da das Spiel fast wortlos im PlayStation Store erschien, hatte ich überhaupt keine Erwartungen daran und bin sehr positiv überrascht gewesen. Für €7,99 kriegt der PSP-Spieler hier jede Menge Spielspaß, der besonders für unterwegs perfekt geeignet ist.

oder 82%

Review: Saboteur

Kompletter Artikel auf gamers.de

FAZIT:

„Saboteur“ hat viele richtig gute Ansätze und einige fantastische Einfälle, aber leider hapert es an der Umsetzung und es fehlt an Abwechslung. Die Fahrphysik der Fahrzeuge ist wie in fast allen Open World Spielen schwammig und das Klettern auf den Gebäuden ist nicht besonders intuitiv. Den meisten Spaß an „Saboteur“ hatte ich während der ersten paar Stunden, danach kamen leider nur noch immer wieder gleiche Aufgaben, die auf Dauer nicht unterhalten konnten. Spielern kann man daher empfehlen, das Spiel nicht am Stück durchzuspielen, sondern es lieber in kleinen Häppchen zu genießen.

oder 76%

Hands On: Metro 2033

Kompletter Artikel auf gamers.de

FAZIT:

Das Setting und die Geschichte von „Metro 2033“ können schön jetzt überzeugen und machen Lust auf mehr. Besonders die vollkommen andere Endzeitvision ist interessant umgesetzt. Ob das Spiel auch als Shooter überzeugen kann, bleibt allerdings vorerst noch abzuwarten.

Review: PixelJunk Shooter

Kompletter Artikel auf gamers.de

FAZIT:

Genau wie alle anderen Titel der „PixelJunk“-Reihe ist auch „Shooter“ ein fantastisches Spiel und es macht alleine oder zu zweit gewaltigen Spaß die Level zu erkunden. Nur zwei Kleinigkeiten haben mir nicht ganz so gut gefallen: Zum Einen ist der Schwierigkeitsgrad sehr niedrig angesiedelt und für erfahrene Spieler kaum eine Herausforderung, zum Anderen ist das Spiel sehr kurz und schon nach sehr geringer Zeit durchgespielt. Zu allem Überfluss erscheint am Ende auch noch ein „To be continued…“ auf dem Bildschirm, so dass wahrscheinlich in nicht allzu ferner Zukunft Zusatzkapitel erscheinen werden.

Dennoch kann man „PixelJunk Shooter“ jedem PlayStation 3-Besitzer nur empfehlen. Zwar gibt es hier keine innovativen neuen Spielmechaniken wie bei „Eden“, dafür aber ein umso ausgefeilteres Spielprinzip. Mehr kann man eigentlich für €7,99 auch nicht verlangen.

oder 89%

Hands On: Darksiders: Wrath of War

Kompletter Artikel auf gamers.de

FAZIT:

„Darksiders“ sieht verdammt gut aus. Das Zusammenspiel zwischen spannender Action und fantastischem Art Design macht schon jetzt Lust auf mehr. Mit „Bayonetta“ und „Darksiders“ gleich in der ersten Woche des Jahres, werden sich alle anderen Entwickler anstrengen müssen, um das extrem hohe Spielspaßniveau halten zu können.

Review: New Super Mario Bros. Wii

Kompletter Artikel auf gamers.de

FAZIT:

Mario ist und bleibt der König des 2D-Jump’n Runs. Bei keinem anderen Hüpfspiel fühlt es sich so gut an, durch die einzelnen Level zu hüpfen. Persönlich bevorzuge ich es als schlimmer Retrospieler zwar allein durch die einzelnen Welten zu hüpfen, aber auch mit mehreren Spielern ist „New Super Mario Bros. Wii“ ein Riesenspaß und sollte von jedem Wii-Besitzer gespielt werden. Zwar ist „New Super Mario Bros. Wii“ nichts wirklich Neues, aber dafür 2D-Jump’n Run in Perfektion.

oder 89%

Review: Dragon Age Origins

Kompletter Artikel auf gamers.de

FAZIT:

„Dragon Age Origins“ ist ein gewaltiges Fantasy-Epos. Leider sind die Kämpfe auf der Konsole häufig unübersichtlich und die Grafik oft nicht besonders schön. Dafür kann die Story und das Setting auf ganzer Linie überzeugen. Wer nach langer Zeit mal wieder ein klassisches Fantasy-Rollenspiel spielen möchte, liegt mit „Dragon Age Origins“definitiv nicht falsch.

Wer einen leistungsstarken PC zuhause stehen hat, sollte allerdings lieber zur deutlich besseren PC-Version greifen. Das Kampfsystem funktioniert hier wesentlich besser und durch mehr Kameraoptionen behält man auch in den größten Kämpfen die perfekte Übersicht. Auch die Grafik ist auf dem PC natürlich noch einen Tick schöner.

oder 88%

Review: Tekken 6 (PSP)

Kompletter Artikel auf gamers.de

FAZIT:

Auch auf der PSP macht „Tekken 6“ eine fantastische Figur und bietet somit für unterwegs nahezu perfekte 3D-Prügelaction. „Tekken“-Fans, die nur eine PSP besitzen, können hier bedenkenlos zugreifen. Wer aber eine PlayStation 3 oder XBox 360 im Wohnzimmer stehen hat, sollte doch lieber zur Heimversion greifen, denn dort kann man einfacher gegeneinander auf der Couch oder gegen Onlinegegner antreten.

oder 86%