Der Anime-Herbst 2009 – Teil 2

Und weiter geht’s mit der nächsten Ladung Anime.

A Certain Scientific Railgun33389

Eine Nebengeschichte zu „A Certain Magical Index“, einer Serie, die ich nie gesehen habe. Trotzdem kann man der Geschichte aber ganz gut folgen, weil eigentlich in den einzelnen Folgen nur wenig passiert ist. Die Story dreht sich um Makoto, die eine der stärksten Esper der Stadt ist. Aber anstatt einfach Action zu sein, geht es hier viel mehr um die einzelnen Charaktere und deren Beziehung zu einander. Insgesamt war das Ganze für mich leider etwas zu langsam und langweilig. Vielleicht sollte ich vorher erst die Hauptserie schauen…

Sasameki Koto33602

Natürlich gibt es diese Anime Season auch wieder eine Lesbenserie. Zwar ist die Geschichte zwischen den beiden Freundinnen, von denen die eine in die andere verliebt ist, die andere aber offen zugibt in ein anderes Mädchen verliebt zu sein, nichts besonders Aufregendes, aber irgendwie ist es niedlich erzählt und schön animiert, so dass ich daran Gefallen gefunden habe.

Kämpfer32856

Deutsche Titel sind bei Animes immer noch angesagt. Bei Kämpfer geht es um Leute, die sich magisch in Kämpfer verwandeln um dann gegeneinander zu kämpfen. Originell! Zusätzlich verwandelt sich der männliche Hauptcharakter in ein Mädchen, was für zusätzliche sexuelle Verwirrung bei dem Zuschauer sorgen soll. Leider können aber auch die Animation nur wenig überzeugen und daher ist das Ganze leider nichts.

Der Anime-Herbst 2009 – Teil 1

Und wieder geht eine neue Anime Season los. Ich habe in die meisten Serien mal reingeschaut und schreibe hier, was sich lohnt angeschaut zu werden:

36334Tatakau Shisho: The Book of Bantorra

Beruhend auf einem Light Novel geht es hier um eine Welt in der sich alles um Bücher dreht und Bibliothekare mächtige Kämpfer sind. Leider macht das Zuschauen schon ganz schnell keinen Spaß mehr, da schlechtes Charakter Design und veraltete CG-Effekte auf eine konfuse, nicht besonders mitreißende Story treffen. Irgendjemand wird das vielleicht gefallen, aber mir auf jeden Fall nicht.

Fairy Tail33690

Vom gleichen Mangaka, der schon vor 8 Jahren Groove Adventure Rave gemacht hat, kommt nun Fairy Tale. Leider konnte die erste Episode nicht wirklich überzeugen und wirkte eher wie ein schlechter Abklatsch von One Piece. Jedenfalls möchte Lucy unglaublich gerne Mitglied werden in der Magiergilde Fairy Tail und praktischerweise trifft sie auf Natsu, der zu eben dieser Gilde gehört (Obwohl wir das erst am Ende der Folge erfahren). Fairy Tail ist eine typische Actionmangaumsetzung ohne viel Einfall und ohne viel Feinschliff. Außerdem sind die Kräfte vonNatsu vollkommen uninteressant (Er kann Feuer aufsaugen und dann damit seine Gegner angreifen). Der Kampf am Ende der Folge war viel zu lang dafür dass der Gegner viel zu schwach war.

Nyan Koi! (Mewwuv!)31893

Nyan Koi! sieht auf den ersten Blick wie ein typischer Haremanime aus, aber ganz schnell merkt man, dass es eigentlich nur Comedy ist. Protagonist Junpei, der unter schrecklicher Katzenhaarallergie leidet, gerät in ziemliches Durcheinander, weil er es schafft durchs Treten einer leeren Dose eine kleine heilige Katzenstatue zu köpfen. Als Fluch kann aber ab dem nächsten Tag mit Katzen reden und muss 100 gute Taten für die kleinen Mietzen vollbringen. Ansonsten droht ihm die Verwandlung in eine Katze, die wahrscheinlich nicht so gut ausgehen würde aufgrund seiner Allergie. Die Charaktere und besonders die Katzen in Nyan Koi! sind alle liebenswürdig dargestellt und so macht es Spaß dem lustigen Treiben zuzusehen.

Yumeiro Pâtissière34216

Die 14-jährige Ichigo hat einen großen Traum: Sie möchte Konditormeisterin werden genauso wie ihre Großmutter. Besonders nachdem sie Henry in einem Kuchenladen trifft und seinen leckeren Kuchen gegeseen hat (und einen wirren Flash hatte, wo sie mit dem älteren Jungen zusammen in einem Blumenfeld liegt). Der Anime richtet sich an sehr junge Mädchen und ist deswegen für Erwachsene nur schwer zu ertragen. Besonders verwirrend ist der Abspann, wo die kleinen Mädchen mit deutlichen älteren Jungen romantisch zusammensitzen. Gruselig.

Humans + Gears: Xenogears OCRemix


Wenn man mich nach meinem Lieblingsvideospielsoundtrack fragen würde, müsste ich auf jeden Fall Xenogears sagen. Yasunori Mitsuda hat sich bei diesem Soundtrack selbst übertroffen und daher war es nur eine Frage der Zeit bis die Community auf OverClocked ReMix ein komplettes Remix Album dazu machten. Nach über 3 Jahren Arbeit ist das Ganze jetzt fertig und für alle HIER erhältlich.

Das komplette Album umfasst zwei CDs, wobei die Humans-Seite mit Instrumenten eingespielt wurde während die Gears-Seite aus dem Rechner kommt. Das Endprodukt ist durchaus hörenswert, auch wenn mir die Humans-Seite deutlich besser gefällt als die Gears-Seite.

Die komplette Trackliste gibt es ach dem Click.

„Humans + Gears: Xenogears OCRemix“ weiterlesen