Preview: Dead to Rights Retribution

Kompletter Artikel auf gamers.de

FAZIT:

„Dead to Rights Retribution“ macht einen sehr guten Eindruck. Die Mischung aus Shooter und Prügler gefällt und insbesondere der schnelle Wechsel, durch den man ständig im Spielgeschehen bleibt ist sehr eindrucksvoll. Leider sieht es bisher aber ziemlich schlecht mit einem Release in Deutschland aus, denn bei der Brutalität des Spiels wird die USK wahrscheinlich genügend Gründe finden, dem Spiel keine FReigabe zu erteilen. Zwar wurde über eine zensierte Version für Deutschland nachgedacht, aber da diese nach Aussagen der Entwickler eine ziemliche Mogelpackung wäre und man die deutschen Spieler nicht betrügen möchte, wird das Spiel hierzulande wohl leider nicht erscheinen.

Preview: Tekken 6

Kompletter Artikel auf gamers.de

FAZIT:

Für Tekken Fans wird der nächste Teil ein Muss. Durch spannende Neuerungen im Kampfsystem und Beibehalten der wichtigsten Elemente des Vorgängers bleibt das Spiel sowohl etwas für Neueinsteiger als auch für alte Hasen.

Der Scenario Modus ist eine gute Abwechslung zum Arcade Modus und scheint im Gegensatz zu den eher durchschnittlichen Extras der Vorgänger endlich auch ein wenig durchdachter zu sein.

Review: Shadow Complex

Kompletter Test auf gamers.de

FAZIT:

Ehrlich gesagt bin ich von „Shadow Complex“ enttäuscht worden. Zu sehr wurde mir hier ein „Super Metroid“-Erlebnis versprochen und zu generisch war das Endprodukt. „Shadow Complex“ bietet zwar eingies an Gebieten, die durchforstet werden wollen, aber weder interessante Gegner noch ein besonders spannendes Setting.
Trotz aller Kritik, die besonders hart ausgefallen ist, weil ich so ein großer „Metroid“-Fan bin, ist „Shadow Complex“ ein sehr gutes Spiel.  Spieler, die ein wenig Forscherdrang mitbringen und über die unspektakulären Kämpfe hinwegschauen können, sollten auf jeden Fall zugreifen. Wer allerdings mit längerem Backtracking Probleme hat, sollte eher einen großen Bogen um das Spiel machen, denn besonders im letzten Drittel muss man mehrere Male durch die komplette Basis laufen, um die erforderlichen Powerups einzusammeln.

4stars oder 81%

Preview: Final Fantasy XIV

Kompletter Artikel auf gamers.de

FAZIT:

„Final Fantasy“ Fans und insbesondere Spieler des elften Teils können sich auf den neuen Teil freuen. Die vielen Veränderungen scheinen sehr sinnvoll zu sein und insbesondere das Abschaffen eines simplen Auflevelns der Charaktere scheint eine sehr schlaue Idee zu sein. Bis zum Erscheinen ist es zwar noch einige Zeit hin, aber das Warten wird sich sicher lohnen.

Preview: NIER

Kompletter Artikel auf gamers.de

FAZIT:

„NIER“ macht einen ziemlich interessanten Eindruck und versucht durch die interessante Vermengung von Hommagen an alte Spielprinzipien und 3D-Action die Spieler zu überzeugen. Sofern neben der Action auch die Story unterhalten kann, könnte aus „NIER“ ein gutes Spiel werden.

Preview: Front Mission Evolved

Kompletter Artikel auf gamers.de

FAZIT:

Eigentlich war ich ein wenig misstrauisch, denn schließlich wollen die Entwickler aus meinem geliebten Strategiespiel einfach einen Shooter machen, doch daher war ich umso überraschter wie viel doch von den alten Strategieelementen im Spiel vorhanden sind. Besonders durch die bekannten Battle Skills werden die Kämpfe ziemlich taktisch und das Spiel erhält eine ordentliche Portion Rollenspiel. Zwar ist noch einige Zeit hin bis das Spiel im Laufe des Jahres 2010 erscheint, doch der erste Eindruck vom Kampfsystem war äußerst positiv.

Preview: Final Fantasy XIII

Kompletter Test auf gamers.de

FAZIT:

Das neue Kampfsystem vereint gekonnt Traditionelles mit neuen spannenden Ideen. Neben der tollen Grafik scheint auch die Spielmechanik von „Final Fantasy XIII“ herausragend zu werden. Leider müssen Fans aber noch gut ein halbes Jahr auf den neusten Teil der Serie warten. Die lange Wartezeit wird sich jedoch auf jeden Fall lohnen, da bin ich mir sicher.

Review: Teenage Mutant Ninja Turtles: Turtles in Time Reshelled

Kompletter Test auf gamers.de

FAZIT:

Wenn man ganz ehrlich ist, kann man mit „Turtles in Time Reshelled“ niemanden mehr so richtig begeistern. Sowohl das Spielprinzip, als auch das Leveldesign, welches direkt vom Original übernommen wurde, ist nach 18 Jahren einfach komplett veraltet. Daher ist das Spiel leider nur ein durchschnittlicher Prügler, der aber dennoch gemeinsam mit vier Freunden Spaß machen kann. Leider ist das Spiel aber auch schon nach ungefähr 30 Minuten vorbei und man hat alles gesehen. Einzig der freischaltbare Survival Modus, bei dem man das ganze Spiel mit einem Leben durchspielen muss, wartet als zusätzliche Herausforderung.

Durch die neue Grafik und die neue Musik, die nicht besonders gut ist, fehlt es leider auch an dem gewissen Nostalgiefaktor, den das Original besitzt. Besonders Fans der Super Nintendo Version werden enttäuscht feststellen müssen, dass auch die zusätzlichen Levels und Gegner der Heimversion nicht in dem Spiel enthalten sind. Man merkt zwar deutlich, dass einiges an Arbeit in dieses Remake geflossen ist, aber die extrem kurze Spieldauer kann den Preis des Spiels einfach nicht rechtfertigen.

2stars oder 64%

Review: Marvel vs Capcom 2

Kompletter Test auf gamers.de

FAZIT:

Die gute Nachricht gleich vorweg: Dreamcastbesitzer, die ihre Konsole immer noch für dieses Spiel aufgebaut haben, können diese endlich einpacken. „Marvel vs. Capcom 2“ für XBLA ist die ultimative Version dieses Spiels und kann besonders durch den guten Onlinemodus überzeugen. Für Fans des Spiels ist diese Version also auf jeden Fall ein Pflichtkauf.

Für alle anderen Spieler fällt die Kaufempfehlung aber nicht so deutlich aus, denn das Spiel richtet sich eindeutig an Kenner. Die je nach Grafikfilter pixeligen bis verwaschenen Sprites können heutzutage leider nur noch bedingt überzeugen und auch das Kampfsystem, welches zwar sehr einfach und dadurch einsteigerfreundlich ist, ist in keiner Weise so gut ausgebalanced wie aktuelle Prügelspiele. „Marvel vs. Capcom 2“ ist trotzdem ein Game, das jeder einmal gespielt haben sollte, aber da der Preis von 1200 Microsoftpunkten (ca. 15 €) für einen Port eines fast 10 Jahre alten Spiels sehr hoch angesetzt ist, kann ich hier nur schwer eine allgemeine Kaufempfehlung aussprechen.

4stars oder 78%

Preview: Spectrobes – Der Ursprung

Kompletter Artikel auf gamers.de

FAZIT:

„Spectrobes – Der Ursprung“ macht schon einen sehr vielversprechenden Eindruck. Die actionreichen Kämpfe machen Spaß und durch die Vielzahl an „Spectrobes“ wird es lange Zeit neues zu entdecken geben. Auch die verschiedenen Minispiele machen Laune auf mehr. Einzig die Zielgruppe des Spiels ist etwas schwierig auszumachen. Was älteren Spielern ein wenig zu kindisch erscheinen mag, könnte für jüngere Spieler einwenig zu anspruchsvoll sein. Ob das Spiel auch über die komplette Spieldauer unterhalten kann und wieviel Spaß das Erkunden der verschiedenen Planeten wirklich macht, wird sich erst im September zeigen, wenn das Spiel bei uns erscheint.